Dank umfangreicher Recherchen des Ahnenforschers Klaus Binder, Ancestry.de - Kirchenbuch Darsikow, Archiv Kirchenkreis Wittstock-Ruppin, Landeskirchenarchiv, Brandenburgisches Landesarchiv, Chroniker Werner Herzlieb, Binder-Ahnen und Zufallsfunde unserer weiteren Unterstützer hier unsere interessanten geschichtlichen Auszüge rund um Darsikow.

 

 

 

     Slawisches Walddorf im Land Lieze

 

  • Deutsche Besiedlung 1230 bis 1240
  • Bischof Heinrich III. von Havelberg übernimmt 1320 ehemaligen Besitz in der Lieze mit Dorf Darsecowe - erste schriftliche Erwähnung von Darsikow
  • 1418 von Rohr im Besitz von 18 Hufen in Darsekow und den Dörfern Netzeband, Drüsedow und Grüneberg (Mecklenburg);
  • übrige Hufen - anderer Teil von Darsikow - Brandenburg
  •  
  • 1487 Lehen der v. Blumenthal
  • 1548 - nach Tod des letzten Bischofs von Havelberg - Reformation der bischöflich-havelbergischen Besitzungen durch Kurfürsten von Brandenburg;
  • Darsikow im Ganzen gehört den brandenburgischen Kurfürsten als Oberlehnsherren
  • 1662 Elert und Pauli zu Darsikow (2 Güter)
  • 1691 - 1818 Pauli (2 Rittersitze) Lt. Kirchenbuch (1684 -) heiratete in der Kirche zu Darsikow eine Pauli, Ch. L. W. 1796 einen von der Reck, C. R. (Preußischer Leutnant im Reg. Prinz Ferd.) und im gleichen Jahr eine Pauli, J. Ch. H. einen von Rohr, L. E. W. (auf Langerwisch u. Schönhagen/Prignitz).
  • 1818 Darsikow im Besitz von Gutsbesitzer und Amtmann Carl Johann Hartwig Binder
  • Frau Amalie, geborene Drope
  • Kinder
  • Friederike, Amalie, Johanne, Carl Traugott (1820-1821), Luise, Dorothea und Bertha





Gerichtszugehörigkeit:

bis 1849 Patrimonialgericht Darsikow

1849 - 1878 Kreisgericht Wittstock

1879 - 1928 Amtsgericht Kyritz

1928 - 1952 Amtsgericht Neuruppin

1952 - 1993 Kreisgericht Neuruppin

seit 1993 Amtsgericht Neuruppin

 

  • Vorzeit Prignitz (Kreis Kyritz)
  • {Verwaltungsreform in Preußen - Schaffung von Provinzialregierungen - 1817 wurde die Prignitz in die Kreise Ostprignitz und Westprignitz geteilt}
  • 1817 - 1928 Ostprignitz
  • 1928 - 1952 Ruppin
    {1. April 1937 Eingliederung der Gemeinden Netzeband, Rossow und Schönberg aus dem Kreis Waren (Land Mecklenburg) zu Ruppin (Land Brandenburg)}
  • 1952 - 1993 Kreis Neuruppin
  • jetzt Ostprignitz-Ruppin

 

Herzliche Einladung!!!
Herzliche Einladung!!!
Damiano - Foto: D. Wegener
Damiano - Foto: D. Wegener

Sehr viele und vielleicht die meisten Menschen müssen, um etwas zu finden, erst einmal wissen, dass etwas da ist ... (Georg Christoph Lichtenberg, dt. Physiker, 1742 - 1799)

Restauratorische Feinstarbeit
Restauratorische Feinstarbeit
Spendenaktion gestartet
Spendenaktion gestartet
9 Uraltfenster - die Herausforderung
9 Uraltfenster - die Herausforderung
Originale Fensterbefestiger
Originale Fensterbefestiger
Wiedereinbau Fenster nach Restauration
Wiedereinbau Fenster nach Restauration
Oberstabiler Dachstuhl
Oberstabiler Dachstuhl
Die stabilste Leiter aller Zeiten
Die stabilste Leiter aller Zeiten
Mächtiger Wasserschaden
Mächtiger Wasserschaden
        Vier Säulen gesamt, davon 1 neu und 1 gerettet
Vier Säulen gesamt, davon 1 neu und 1 gerettet
Wunderbarer Rastplatz
Wunderbarer Rastplatz
Weihnachtsmarkt in Netzeband - bl. Pkt. unser Stand
Weihnachtsmarkt in Netzeband - bl. Pkt. unser Stand
Frühlingsfest
Frühlingsfest
Kinderfest
Kinderfest
Gottesdienst
Gottesdienst
Planungsbüro für Elektroanlagen Wolfgang Penke aus Neuruppin
Planungsbüro für Elektroanlagen Wolfgang Penke aus Neuruppin

Unser Ahnenforscher Klaus Binder

Restaurator K. Forster mit Jugendbauhütte
Restaurator K. Forster mit Jugendbauhütte
Tag des offenen Denkmals - 13.09.2015
Tag des offenen Denkmals - 13.09.2015
Trauung, 18.02.1961
Trauung, 18.02.1961
Trauung am 05.09.2015 , letzte bekannte 1961
Trauung am 05.09.2015 , letzte bekannte 1961